Wie organisiere ich eine Aktion?

Sie wollen bei Let’s Clean Up Europe mitmachen? Organisieren Sie zum ersten mal eine Aufräumaktion? Dann gibt es hier einige Tipps für Sie.

1 Monat vor dem Aufräumtag

Die Mitstreiter: Sprechen Sie rechtzeitig Akteure im Ort an und begeistern Sie sie für Ihre Idee. Das können sein Schulen, Unternehmen, die Stadtverwaltung, Vereine, der Abfallwirtschaftsbetrieb, KiTas oder andere.

Der Ort: Suchen Sie sich einen geeigneten Aufräum-Ort, zum Beispiel eine stadtbekannte Dreckecke oder symbolisch die Umgebung der Schule. Gucken Sie sich Ihren Wunschort genau an und gehen Sie sicher, dass der Ort für die Zielgruppe der Mitstreiter passend ist.

Das Okay: Stimmen Sie mit der Verwaltung Ort und Zeit der Aufräumaktion ab, damit sie das Okay geben kann.

Die Hilfe: Kommunale Abfallwirtschaftsbetriebe sind wichtige Unterstützer von Aufräumaktionen. Sie helfen oft gerne mit

  • Dem Abholen des gesammelten Mülls
  • Dem Bereitstellen von Greifzangen, Mülltüten, Handschuhen, Warnwesten, Mülleimern, etc.
  • Wichtigen Infos zum Umgang mit wildem Müll. Denn nicht alle Arten von Abfall sollten Ehrenamtliche selbst einsammeln. Dazu gehören zum Beispiel sperrmüllgroße Gegenstände, Autoreifen, Grünschnitt oder gefährlicher Abfall.

Besprechen Sie also unbedingt Ihre Aktion mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb.

Die Registrierung: Melden Sie Ihre Aktion mit Hilfe des Formulars bei Let’s Clean Up Europe an.

Die Einladung: Sie haben jetzt das Let’s Clean Up Europe Logo bekommen. Bauen Sie es in eine kleine Infoschrift ein, mehr als eine Seite muss es nicht mal sein! Machen Sie damit Aushänge oder leiten Sie die Info per PDF an Alle weiter.

Die Ehrenamtlichen: Trommeln Sie Ihre Kollegen, Mitarbeiter, Freunde, Vereinsmitglieder, Mitschüler, Kindergartenkinder und Nachbarn zusammen.

Die Werbung: Nutzen Sie Facebook oder Twitter? Gebrauchen Sie die Event-Funktion und erreichen Sie so noch mehr Interessierte aus Ihrem Ort.  Teilen Sie Ihr Event auf der Let’s Clean Up Europe Facebook-Seite. Twittern Sie mit dem tag @LetsCleanUpEU und #letscleanupeurope oder #cleanupeurope, dass es in Ihrem Ort eine Aufräumaktion geben wird.

Die Materialien: Benötigen Sie die Let’s Clean Up Europe-Flagge? Ein Poster? Sagen Sie uns Bescheid, wir schicken Ihnen Material.

Die Sponsoren: Überlegen Sie mal, was HelferInnen als Dankeschön gefallen könnte. Eine Brotzeit im Anschluss an die Aktion? Ein Fest? Eine Siegerehrung für die größten Müllhaufen? Sprechen Sie mögliche finanzielle Unterstützer an, zum Beispiel lokale Unternehmen oder die Stadt selbst. Immerhin könnten diese sich mit Ihrer Aktion in der Öffentlichkeit präsentieren.

Kurz vor dem Aktionstag

Die Presse: Informieren Sie die lokale Presse, das Fernsehen und Radio über Ihre Aktion. Eine Muster-Pressemitteilung bekommen Sie gerne von uns.

Die Erinnerung: Schicken Sie nochmal eine letzte Aufrufmail herum, aktualisieren Sie den Facebook Event-Status, machen Sie letzte Aushänge an wichtigen Orten der Stadt.

Die Vorbereitung: Informieren Sie Ihre Sammlergruppe über Folgendes

  • Festes Schuhwerk verwenden.
  • Kinder nur in Begleitung Erwachsener mitmachen lassen.
  • Handschuhe verwenden. Wenn diese nicht gestellt werden, dann können Gartenhandschuhe nützlich sein.
  • Robuste Müllsäcke mitbringen, sofern die nicht gestellt werden.
  • Großen Sperrmüll, Reifen, Grünschnitt, gefährliche Abfälle oder Geräte wie alte Kühlschränke nicht selbst aufsammeln, sondern den Fundort an das kommunale Unternehmen melden.

Während und nach dem Aktionstag

Die Übersicht: Haben Sie eine Übersicht über die Anzahl der Teilnehmenden? Wie viel Müll ist ungefähr zusammengekommen? Notieren Sie sich die Daten.

Die Fotos: Bilder sind das A und O von Let’s Clean Up Europe. Wenn Sie Bilder schießen, holen Sie bitte das Einverständnis der Mitstreiter ein, dass diese für Let’s Clean Up Europe verwendet werden dürfen.

Die Ergebnisse: Im Anschluss an Ihren Aktionstag bekommen Sie von uns einen persönlichen Link zugeschickt. Dort können Sie online Ihre Ergebnisse eintragen. Sie erscheinen dann auf unserer Website.

Das Dankeschön: Ob mit oder ohne finanzielle Unterstützung – Sie haben Großes auf die Beine gestellt. Belohnen Sie sich und Ihre Mithelfer mit einer kleinen Aufmerksamkeit oder einfach einem großen Dankeschön! Schießen Sie zum Beispiel ein Gruppenfoto und senden Jedem eines als Andenken zu.

Das Teilen: Teilen Sie Ihre Erlebnisse mit uns: Über Facebook, Twitter oder durch die Fotos, die Sie uns senden. In der Evaluation können Sie uns auch ein persönliches Feedback schreiben. Wir freuen uns drauf!